Download Kinderreport Deutschland 2018 Vergrößern

Kinderreport Deutschland 2018

Neu

Der Kinderreport Deutschland 2018 gibt einen Zustandsbericht über die Umsetzung der Kinderrechte in Deutschland aus der Sicht von Kindern und Erwachsenen.

Mehr Infos

Lieferzeit: 3 Wochen

0,00 € inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Download

  Kinderreport_2018

Kinderreport Deutschland 2018. Rechte von Kindern

Technische Daten

Medium/Format Broschüre A4, 60 S., zahlr. Ill., grafische Darst.
Hrsg. Deutsches Kinderhilfswerk e.V.
Jahr 2018
ISBN 978-3-922427-13-1
Auflage 1. Auflage

Mehr Infos

Als thematischen Schwerpunkt behandelt der Kinderreport 2018 vertiefend Fragen zur Kinderarmut in Deutschland. Derzeit ist jedes fünfte Kind in Deutschland von Armut betroffen, eine erschreckend hohe Zahl für eine der reichsten Industrienationen der Welt. In einem Land wie Deutschland zeichnet sich Kinderarmut nicht allein durch materielle Entbehrungen, sondern auch durch Ausgrenzung und damit fehlende Teilhabe an Aktivitäten aus, die für andere Kinder selbstverständlich sind.

Dabei liefert der Kinderreport mit einer repräsentativen Umfrage unter Kindern und Jugendlichen sowie Erwachsenen aktuelle Daten zu Einstellungen und Meinungen der Bevölkerung in Deutschland zum Thema Kinderarmut, zudem werden ausführlich einzelne Aspekte des Schwerpunktthemas Kinderarmut beleuchtet und diskutiert.

Die repräsentative Umfrage durch das Politikforschungsinstitut Kantar Public beantwortet folgende Fragen:

  • Wie bewerten die Menschen in Deutschland die Aktivitäten von Staat und Gesellschaft, um Kinderarmut hierzulande zu bekämpfen?
  • Was sind die Ursachen für die hohe Kinderarmutsquote in Deutschland?
  • Welche Maßnahmen werden präferiert, um Kinderarmut in Deutschland zu bekämpfen?
  • Wären die Menschen dazu bereit, mehr Steuern zu zahlen, wenn damit das Problem der Kinderarmut in Deutschland wirkungsvoll bekämpft werden könnte?
  • Wie bekannt sind die Kinderrechte und die UN-Kinderrechtskonvention in Deutschland?
  • Wo sollten Kindern und Jugendlichen mehr Rechte auf Mitbestimmung eingeräumt werden?